Tag Archives: freie trauung

Hochzeitsfotograf Villa Au in Velbert

Hochzeitsfotograf Villa Au in Velbert und Essen.

Wo soll ich anfangen? Erster Kontakt: noch etwas chaotisch. Vorgespräch: das sichere Gefühl, dass da ein ganz besonderer Tag auf mich wartet. Nachdem wir zwischen 3 und 4 Stunden zusammen waren, hatte ich auf der Rückfahrt das Gefühl, dass ich gerade einen tollen Nachmittag mit Freunden verbracht habe.

Irgendwann während des Vorgesprächs hat Flo mir etwas gesagt, dass ich davor aber auch danach so nicht wieder gehört habe: „Fotografier´ wie und was du willst. Wir brauchen weder das perfekte, noch von allem ein Bild. Manchmal ist ja gerade das Nicht-Perfekte perfekt. Wir verlassen uns da auf dich.“ Lampenfieber habe ich zwar immer, aber ich bin noch nie so entspannt in eine Hochzeitsreportage gestartet. Diesen Satz (und das Vertrauen, das die beiden in mich hatten) habe ich den ganzen Tag über im Kopf gehabt und beim Fotografieren einfach nur Spaß gehabt.

Die Hochzeit selbst hätte nicht schöner sein können. Die Location und Velbert als Kulisse waren perfekt. Ich hatte auch im Nachhinein nicht das Gefühl, dass etwas besser gewesen sein könnte. Keine „Was-wäre-wenn-Fragen?“ nach dem Wetter, den Lichtverhältnissen oder einem geänderten Ablauf. Dafür viele Dinge und Kleinigkeiten, die mich so begeistert haben – wie das FIFA zocken vor dem Fertigmachen, den Spaß, den wir zu dritt hatten, die Deko oder auch die Villa Au. Ein so schöner Ort zum Heiraten!

Am meisten beeindruckt hat mich, neben Ipek & Flo selbst und ihrer Art an die Dinge heranzugehen, aber die Familie der Braut. Das Getting-Ready der Braut fand im Elternhaus statt und ich war wirklich tief beeindruckt von der Gastfreundlichkeit, der Liebe und Toleranz in diesem Zuhause.  Ich bin ja selbst Papa von einem Jungen und einem Mädchen und beobachte die Väter etwas genauer… ;-). Wenn meine Tochter mal heiratet und ich ihr an diesem Tag so ein Papa sein kann wie der Vater von Ipek, dann habe ich alles richtig gemacht und kann stolz auf mich sein. Ich kann es nicht beschreiben, aber es lag immer „etwas Höheres“ in der Luft.

Es war perfekt. Das Paar, die Orte und die Stimmung!

Ich habe einfach einen aufregenden und schönen Tag unter vielen gut gelaunten Verwandten und Freunden verbracht. Vor allem aber eine Familie kennengelernt, die mich unheimlich beeindruckt hat.

Alles Gute!

(Auch nach fast 3 Jahren denke ich oft und gerne an euch zurück. Ich hoffe, ihr mögt die Bilder immer noch.)


hochzeitsfotograf

Reportage, Portraits, Trauung: Essen, Velbert, Villa Au – http://www.villa-au.de/

Hochzeitsfotograf auf Gut Kragenhof

Hochzeitsfotograf auf Gut Kragenhof in Staufenberg bei Kassel.

Meine Frau und ich wollen ja eigentlich noch mal heiraten, in ein paar Jahren, wenn die Kinder älter sind und richtig mitfeiern können. Und wenn ich mir aussuchen könnte, wie der Tag ungefähr aussehen soll, welche Atmosphäre zu uns passen würde, dann wäre ich überglücklich, wenn es so wird wie bei Pegtor ® & Lukas (Pegtor ist natürlich nur ein Spitzname, aber da auch die freie Traurednerin ihn ab und zu benutzt hat, mache ich das auch mal)!

Ich glaube, ein größeres Kompliment kann man einem Paar als Hochzeitsfotograf eigentlich gar nicht machen. Letztes Jahr in Leipzig und Harxheim habe ich mich ähnlich gefühlt, aber Gut Kragenhof hat etwas ganz besonderes. Man kann dort auch ein paar Zimmer mieten, diese sind recht klein und bescheiden, einen Service wie im Hotel wird man auch vermissen. Aber das hat, wenn man es mag, einen großen Vorteil: man ist unter sich, trifft sich im Flur oder in der Küche um Kaffee zu kochen und ein selbst belegtes Brötchen zu mampfen. Es ist wie auf einer Klassenfahrt. Ich habe Klassenfahrten geliebt. Mit den besten Kumpels auf einem Zimmer und den anderen auf demselben Flur…So etwas wie Luxus oder Service war einem egal, den man hatte eine gute Zeit miteinander. Bei einer Hochzeit geht es im Prinzip um dasselbe, es wird aber noch etwas besser, weil die Liebe und Familie dazukommt.

Jetzt sollte aber nicht der Eindruck entstehen, dass Gut Kragenhof nur eine gute Location für Klassenfahrten ist. Es gibt diese wunderschöne Scheune für die Feier, einen großen Innenhof, viel Platz und Spielmöglichkeiten für Kinder und tolle Plätze für Portraits. Viel mehr geht eigentlich nicht.

Insgesamt war ich also ziemlich beeindruckt von diesem Tag, von Pegtor & Lukas, ihren Freunden, der Location und vor allem der Stimmung. Es hatte etwas Leichtes, Ehrliches, Entspanntes, Familiäres und ganz Besonderes.

Eine Sache hat mich ganz besonders beeindruckt. Weil die Wettervorhersagen für diesen Tag etwas verrückt gespielt haben, ist die freie Trauung in die Scheune verlegt worden. Kurz vorher ist dann doch beschlossen worden alles draußen stattfinden zu lassen. Die Zeit war knapp, aber es haben alle mitgeholfen die Heuballen und die Deko nach draußen zu tragen und dort alles schön aussehen zu lassen. Einfach so, nur für die beiden und ohne dabei an die eigene Kleidung  etc. zu denken.

Ich hoffe ja ganz heimlich, dass wir uns mal zufällig mit unseren VW-Bullis auf einem Platz in Frankreich oder Italien treffen, gemeinsam ein (paar) Bierchen trinken und Lukas auf der Gitarre spielt. Schön wäre es.

Alles Gute euch beiden & danke für die tolle Zeit!

getting ready im gut kragenhof

braut lockenwickler

Innenaufnahme der Scheune im Gut Kragenhof

vw bully mit brautpaar

hochzeitsfotograf auf gut kragenhof mit brautpaar vor baumstämmen

Get Ready, Trauung, Portraits & Feier: Gut Kragenhof, Staufenberg – http://www.gutkragenhof.de/

Hochzeitsfotograf Kloster Haydau

Hochzeitsfotograf Kloster Haydau bei Morschen in Nordhessen.

Zu meinem persönlichem Fazit komme ich gleich am Anfang: Ich wüsste nicht, was man als Brautpaar hätte besser oder schöner machen können!

Beim ersten Vorgespräch vor über einem Jahr ist mir, das für mich wichtigste, schnell klar geworden: Es passt super zwischen uns. Ohne einen guten Draht zueinander funktioniert es einfach nicht. Alles andere (Location, Wetter, Zeitplan etc.) ist für die Bilder natürlich wichtig und vieles hängt davon ab, aber das alles bringt nichts, wenn man nicht Spaß miteinander und ein irgendwie freundschaftliches Verhältnis zueinander hat.

Die Hochzeit war extrem perfekt geplant. Beim zweiten Vorgespräch hab ich mich bei der Frage erwischt „Ihr wisst aber schon, dass das alles nicht so laufen wird und dass immer etwas Unerwartetes passiert?“. Ich hab´ mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass vor allem die Zeitpläne oft nach kurzer Zeit nicht mehr viel Wert sind. Man muss immer spontan auf alles Mögliche reagieren können, das macht aber auch den Reiz für mich aus, deshalb macht es nach so vielen Hochzeiten noch Spaß und wird nicht langweilig. Und als Brautpaar genießt man den Tag einfach, egal ob alles nach Plan läuft oder nicht.

Die Antwort auf die Frage war aber auch perfekt: „Wir machen und planen bis zum letzten Tag und dann lassen wir es laufen.“ Und genau so war es. Deshalb haben wir alle zusammen (Brautpaar, Gäste, „Dienstleister“) den Tag in einer wunderbaren und lockeren Atmosphäre miteinander verbracht.

Die Liste mit den Links unter den Bildern ist diesmal ziemlich lang. Es war ein tolles Team bzw. es waren tolle Leute da, die ihren Teil zur Hochzeit beigetragen haben. Alles perfekt.

Begeistert war ich auch vom Kloster Haydau, das ich vorher überhaupt nicht kannte. In Nordhessen gibt es, ausgenommen alle Locations vom Grischäfer, nicht so viele gute Orte zum Heiraten.

Aber das Kloster ist ein echtes Highlight für eine Hochzeitsreportage und einen Hochzeitsfotografen. Die Zimmer, der Saal, die Möglichkeit sich im Freien trauen zu lassen, Hotelzimmer für die Gäste vor Ort und eine ziemlich abwechslungsreiche Umgebung für Hochzeitsportraits – viel mehr kann man sich nicht wünschen. Vor allem der das Treppenhaus (eigentlich die Regenalternative) hat es mir angetan ;-).

So, und jetzt freu ich mich auf eine Partie FIFA mit dem Bräutigam zu der wir uns verabredet haben. Ich hoffe, ich kann ihm richtig weh tun und der BVB bekommt vom FC Bayern eine richtig dicke Packung.

hochzeit get ready kloster haydauhochzeit get ready kloster haydaubraut get ready kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydaubrautkleidbraut get readybraut getting readyhochzeitsfotograf kloster haydaugetting ready braut trauzeugin hotelhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydaubrautpaar hochzeitsportrait hochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsfotograf kloster haydauhochzeitsreportage kloster haydauorangerie kloster haydaukloster haydau orangeriehochzeit floristik kloster haydauhochzeitsreportage kloster haydaubrautvaterhochzeitsreportage kloster haydau

 

Get Ready, Trauung, Reportage: Kloster Haydau in Morschen (Nordhessen) – http://www.hotel-kloster-haydau.de/

Braut: Schuhe, CafeNoir – http://www.cafenoir.it/ | Kleid, Anna Kara – http://www.annakara.com/de

Bräutigam (z. T.): Der feine Herr, Köln – http://www.feiner-herr.de/

MakeUp & Frisur: (Die wunderbare) Daniela, Frankenberg – http://makeupbydaniela.jimdo.com/

Blumen: Blumenart by Andrea Stange, Felsberg – http://www.blumenart-online.de/

Torte, Süßes & Brötchen (es sollen wohl die weltbesten sein – Zitat) zum Frühstück: Bäcker Becker, Kassel – http://www.baecker-becker-kassel.de/

Musik zur freien Trauung: Fantasy Duo, Kassel – http://www.fantasy-duo.de/ – ich hab die beiden schon öfters gehört und auch weiterempfohlen

DJ: René Bieler, Kassel – http://www.sound-of-kassel.de/

Hochzeit im Hof Herzberg | Essenheim

Hochzeit im Hof Herzberg bei Mainz in Essenheim.

Achtung! Es folgen mehrere Liebeserklärungen 😉 .

Die erste ans Brautpaar – so viele verschiedene Kulturen perfekt miteinander zu verbinden ist bestimmt nicht einfach, aber die beiden haben es geschafft.  Für mich war vieles neu und ich habe es voller Interesse verfolgt und beobachtet. Vor allem hatte ich aber Spaß dabei! Dazu kam noch dieser wunderbare Mix aus Rührung, Freude und (ungespielter & angeborener) Coolness 😉 . Es war richtig schön die zwei bei den Portraits zu beobachten. Ich mache ja nicht viele Vorgaben (außer Ort, grobe Ausgangspostion und die Technik) und deshalb fangen die Portraits, wie hier, oft etwas „schüchterner“ an. Das finde ich auch gar nicht schlimm, die Paare werden ziemlich schnell lockerer, machen was ihnen Spaß macht, Posen, albern herum und bleiben auf den Fotos doch sie selbst. Vieles, dass die beiden gemacht haben, hätte ich auch stellen können aber es würde eben nicht so natürlich aussehen.

Zweitens der Hof Herzberg. Meine Lieblingslocation! Irgendwie ein Stück Toskana. Ich hab´ zwar schon viele schöne Locations gesehen – hier ist aber alles noch so familiär und persönlich (ich werde für das ständige Loben nicht bezahlt und bin mit der Familie weder verwandt noch verschwägert). Viel Deko etc. braucht man als Paar eigentlich nicht „mitzubringen“, man kann den Hof zum Heiraten so nehmen wie er ist. Es ist alles schon liebevoll, mit Blick für´s Detail und Stil hergerichtet.

Drittens Essenheim. Ich war jetzt einige Male für Vorgespräch und Hochzeiten (oder vor den Hochzeiten alleine) dort unterwegs und bin so positiv überrascht. Jedes Mal werde ich angesprochen, spaziere mit unbekannten ein paar Straßen durch das Städtchen und erfahre etwas neues über Essenheim. Teilweise sind die Menschen überrascht, an welchen Locations wir fotografieren, freuen sich aber, dass gerade an ihrer Hauswand scheinbar etwas besonders schön ist…(Vielen Dank an das nette Paar, mit dem ich vor dieser Hochzeit geplaudert habe und ein großes Danke für die Erlaubnis in diesem wunderschönen Garten zu fotografieren!).

Und die vierte hat auf den ersten Blick mit dieser Hochzeit nicht direkt etwas zu tun. Meine Fujis X-T1 und die Objektive dazu. Es war die erste Reportage bei der die Nikons zwar dabei waren aber in der Tasche geblieben sind – bis auf die Tanzbilder. Ich weiß nicht, ob die Bilder sich von früheren vom Stil her unterscheiden, zumindest entstehen sie anders. So richtig beschreiben kann ich es nicht, aber fast alles ist anders. Ich gehe an die Fotos ganz anders heran und bin viel „lockerer“ geworden. Mit dem Gedanken eine Hochzeit komplett mit Fuji zu fotografieren hab ich schon länger gespielt, so richtig getraut hab ich mich aber nicht. Zumindest eine Nikon hing immer an mir und so bin ich teilweise mit drei oder vier Kameras an mir herumgelaufen. Nach dem Vorgespräch war ich mir dann aber sicher: das wird sie, meine erste Fuji-Hochzeit. Ich hatte einfach das Gefühl, dass die beiden sich auf mich verlassen, mich machen lassen wollen und keine konkreten Vorgaben machen möchten.

hof herzberg aufnahme innenraum und dekorationsitzplan und blumen hof herzbergbräutigam wartet vor dem hof herzberg auf die braut und gästetrauung im hof herzberghochzeitsfotograf im hof herzberghochzeitsreportage im hof herzberghochzeitsfotograf essenheim mit brautpaar im gartenhochzeitsfotograf im hof herzbergerster Tanz i Saal des Hof Herzbergparty im hof herzbergTrauung, Reportage & Feier: Hof Herzberg, Essenheim – http://www.hof-herzberg.de/

Hochzeitsreportage auf Gut Lippesee

Hochzeitsfotograf auf Gut Lippesee und dem Kloster Dalheim.

Fast 10 Monate nach der Hochzeit und 8 Monate nach dem letzten Blog-Eintrag kommt endlich die Reportage vom wahrscheinlich lässigsten Paar, dass ich in den letzten 7 Jahren begleitet habe. Ich werde die Hochzeit immer mit zwei Dingen oder Erinnerungen verbinden. Woher die erste Sache kommt, weiß ich gar nicht. Und Beschreiben kann ich es auch nicht, aber ich verbinde die beiden immer mit den (Absoluten) Beginnern, „Ahnma“ und Hip Hop. Selbst wenn ich das Lied heute höre, muss ich an die beiden denken.

Die zweite Geschichte hat etwas mit Schuhen, Bauchgefühl, Wetter und Dunkelheit zu tun. Anfang Juni 2016 haben wir uns zum Vorgespräch getroffen. Es war ein unglaublich heißer Sonntag und so sind wir lachend und schwitzend auf dem Gelände des Kloster Dalheims und dem Gut Lippesee herumgelaufen, um uns umzusehen. Trauung im Freien am See, tolle Location, und auch wenn ich das Kloster Dalheim vielleicht etwas zu klassisch für die Portraits der beiden fand, hab ich mich direkt auf den Tag im August gefreut. Nur eine Sache hat mir ziemliche Sorgen bereitet. Bei Regen hätte die Trauung nicht draußen, sondern im Saal des Gut Lippesee stattgefunden. Der ist sehr, sehr dunkel und ich habe mich schon blitzend durch den Raum fotografieren sehen. Nicht gut für die Fotos und die Stimmung auf den Bildern. Einen Tag vor der Hochzeit haben wir telefoniert und die Wettervorhersage war eher unsicher und schlecht. Und dann hat der Bräutigam etwas gesagt, dass Brautpaare sonst nicht tun. Normalerweise geht man auf Nummer sicher und verlegt eine Trauung nach innen, damit nicht alle im Regen stehen. Er wollte sich auf sein Bauchgefühl verlassen. Das fand ich ziemlich riskant aber auch wirklich sympathisch. Am nächsten Morgen, vor der Abfahrt, ist mir eingefallen, dass ich alte, schon leicht zerfledderte „Hochzeitsschuhe“ im Schrank habe – und diese Schuhe habe eine Besonderheit, denn es hat in wichtigen Moment auf einer Hochzeit noch nie geregnet, wenn ich sie angezogen hatte. Normalerweise zieht man so etwas für eine Hochzeit nicht an, aber wenn mir jemand die Schuhe verzeiht, dann die beiden. Und an diesem Tag war trockenes Wetter vielleicht noch etwas wichtiger als sonst.

Am nächsten Tag habe ich erfahren, dass das Bauchgefühl für die Trauung am See entschieden hat. Das Portraitshooting verlief trocken und ich hab zur Beruhigung schon mal erzählt, dass es wegen meiner Schuhe eigentlich während der Trauung nicht regnen kann. Es kam dann etwas anders. Als die Gäste langsam auf Gut Lippesee eingetroffen sind, hat es angefangen zu regnen. Der Bräutigam rief den Gästen zwischendurch schon mal zu, dass der Fotograf seine Glückschuhe anhat und es eigentlich nicht hätte regnen dürfen. Ich fühlt leichten Druck aufsteigen…;-)

Den Rest der Geschichte kann man auf den Bildern ganz gut erkennen. Die Sonne kam. Und wie. So etwas passiert nur auf Hochzeiten. Das Bauchgefühl und der Mut zum Risiko sind belohnt worden, vielleicht lag es aber auch (am letzten) Einsatz der Schuhe… Jedenfalls sind diese nicht im Mülleimer gelandet, sondern dürfen als Erinnerungsstücke noch etwas Zeit im Keller bei mir verbringen.

P.S: Monate später liege ich schon nachts im Bett und das Handy vibriert. Ich nehm´  es noch mal in die Hand, entsperre und bekomme eine Nachricht: ein „Ahnma“-Konzertmitschnitt der Beginner, auf dem die Beiden gerade waren. Schon ziemlich cool, wenn Monate später mitten in der Nacht an einen gedacht wird ;-)!

hochzeitsfotograf gut lippesee deko

Portraits: Kloster Dalheim – https://www.lwl.org/LWL/Kultur/kloster-dalheim/aktuelles

Trauung & Reportage: Gut Lippesee, Paderborn – http://www.gutlippesee.de/

Hochzeitsfotograf Hotel Schloss Romrod

Hochzeitsfotograf Hotel Schloss Romrod.

Jetzt bin ich irgendwo bei Hochzeit Nr. 145 seit 2011 angekommen. Immer hab´ ich das Gefühl etwas einmaliges mitgemacht zu haben, trotzdem wird es nicht einfacher einen Text zu den Bildern zu schreiben ohne sich zu wiederholen. Während meiner Ausbildung hab´ ich eigentlich beschlossen auf keinen Fall Bewerbungs-/Passbild- und Hochzeitsfotograf zu werden…Bewerbungs- & Passbilder mache ich nicht, kann mein Glück aber kaum fassen als Hochzeitsfotograf viele Monate im Jahr im ganzen Land unterwegs zu sein! 2015 ist bis jetzt aus fotografischer und vor allem menschlicher Sicht ein Highlight für mich.

Ein recht bekannter und toller Fotograf hat vor einiger Zeit in seinem Blog geschrieben, Hochzeitsfotografen sollten sich auf ihrem Blog nicht ständig dafür bedanken irgendwo dabei gewesen zu sein. Warum nicht? Ich bin dankbar dafür, dass die beiden mich auf irgendeinem Weg gefunden und angeschrieben haben, dass es mit uns geklappt hat. Das Gefühl an einem bestimmten Tag auf der (für einen selbst) besten Hochzeit zu fotografieren ist grandios. Wenn man sich nirgenwo anders hinwünscht ist alles perfekt!

Auf Schloss Romrod war ich jetzt schon öfters, dieses mal gab es aber das erste mal ein „Get Ready“ direkt im Hotel. Hotelzimmer sind oft viel zu klein und deshalb für´s Fotografieren gar nicht so gut geeignet. Hier war ich direkt über den hellen, großen und schönen Raum überrascht. Dazu diese wunderschöne Braut… der Braütigam mit so einem feinen und gleichzeitig derben Humor. Besser geht es für mich persönlich nicht. Mit der Zeit hab ich festgestellt, dass Humor die wichtigste Zutat für gelungene Fotos und, wahrscheinlich, die Ehe ist. Davon gab´s an diesem Tag reichlich!

Auch wenn die beiden vor der Kamera etwas schüchtern sind: es hat alles so angenehm und wunderbar gut geklappt. Neben der (wie immer) perfekten Organisation des Teams von Schloss Romrod muss ich noch die freie Traurednerin Nadine Stauch erwähnen. Sie hat die freie Trauung witzig, gefühlvoll und auf die beiden zugeschnitten gehalten. Eine Empfehlung für alle, die noch jemanden für eine freie Trauung suchen.

Ach ja –  B&M: danke, dass ich dabei sein durfte!

hochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodbrautschuhe, bridalshoeshochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod getting readyhochzeitsfotograf schloss romrod hochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrod trauunghochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrod gruppenfotohochzeitsfotograf hotel schloss romrod gruppenfotohochzeitsfotograf hotel schloss romrod gruppenfotohochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf schloss romrod brautpaar hochzeitsfotoshochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrodhochzeitsfotograf hotel schloss romrod

Trauung & Reportage: Hotel Schloss Romrod, Alsfeld – http://www.schloss-romrod.com/index.asp?Hochzeiten-im-zentralsten-Schloss-Deutschlands=&cmd=05_02

Portraits: Rund um´s Schloss

Freie Trauung: Nadine Stauch – http://www.die-freie-traurednerin.de/

Hochzeitsfotograf im Weingut Janson Bernhard – Zellertal

Hochzeitsreportage im Weingut Janson Bernhard in Zellertal / Harxheim.

Meine Frau sagt manchmal zu mir „Fang deine Geschichte nicht beim Urknall an zu erzählen. Komm zum Punkt!“ Deshalb zitiere ich die Gastgeberin vom Weingut Janson Bernhard, die es zur Begrüßung vor dem Essen in einfachen Worten auf den Punkt gebracht hat:“Das Team vom Weingut (…) freut sich ganz besonders sie als Gäste heute bei uns zu begrüßen. Wir freuen uns wirklich, denn nicht jeder feiert Hochzeit so wie sie!“

Dabei könnte ich es belassen aber ich fang doch zu gern beim Urknall an.

Anfang Juli gegen 11Uhr trotte ich durch Nieselregen um das Weingut herum auf der Suche nach passenden Orten für die Portraits. Leicht deprimiert wegen des Regens, denn die freie Trauung sollte auf einer Wiese im Garten stattfinden. Irgendwann höre ich mehrere Leute „Home“ von Edward Sharpe & The Magnetic Zeros singen. Plötzlich war meine Laune bestens und ich wusste, dass das ein außergewöhnlicher Tag wird, Regen hin oder her. Ich gehe in den Hof und sehe eine Gruppe singender Menschen und werde gleich von (mittlerweile fast schon alten) Bekannten begrüßt, deren Hochzeit ich vor 2 Jahren fotografiert habe. Das Weingut Janson Bernhard ist, genau wie der Hof Herzberg in Essenheim, ein wunderschöner Ort. An dem Tag haben die Gäste und das Brautpaar noch eine Magie drübergelegt, die man schwer beschreiben kann. Alles wirkte ein wenig unwirklich, so schön war´s. Ich bin eigentlich weder nah am Wasser gebaut noch „kitschig“, aber anders lässt sich die Atmosphäre nicht beschreiben.

Nach ein paar Bildern vom Get Ready in einer kleinen Pension ging es wieder zurück zum Weingut. Kurz vor der Trauung reißt der Himmel auf und die Sonne kommt heraus. Ich erinnere mich an die Situation ganz genau, der Bräutigam stand ca. 50 Meter weg von mir, drehte sich zu mir um, schaute in den Himmel, breitete die Arme aus und hat mich ungläubig angelacht. Es sah den ganzen Tag nicht danach aus und dann kam die Sonne genau im richtigen Moment (und ging nicht mehr). Wieder so ein magischer Moment.

Die freie Trauung hat der Trauzeuge gleich selbst gehalten. Am Anfang hatte ich so meine Zweifel, ob das gut geht. Danach war mir klar, dass es eigentlich niemand besser machen kann, als jemand der ein Paar schon lange und gut kennt. Es wurde gesungen, getanzt, viel geweint und gelacht. Als die beiden sich während der Trauung gegenseitig ein paar Worte sagten, flossen überall Tränen. Ich hatte vor Ort und danach beim Aussortieren und Bearbeiten der Bilder immer eine Gänsehaut, wenn ich mich daran erinnert habe. Es waren zwei kurze Anekdoten aus dem Alltag der beiden und mehr hat es nicht gebraucht, um wieder für einen magischen Moment zu sorgen.

Nach der Trauung war die Atmosphäre einfach nur entspannt, fröhlich, lustig und ausgelassen. Genau in der Stimmung haben wir auch die Portraits auf und bei den Nachbargebäuden des Weinguts gemacht.

Zu den Bildern hört ihr nebenbei am besten „Home“. Bei mir ist es seitdem in jeder Playlist und zwischendurch hab´ ich sogar nur noch das Lied gehört. Es passt einfach zu den beiden, der Hochzeit und dem Weingut.

hochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertahochzeitsfotografl weingut janson bernhard zellertahochzeitsfotografl weingut janson bernhard zellertahochzeitsfotografl weingut janson bernhard zellertahochzeit freie trauunghochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf weingut janson bernhard zellertalhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeitsfotograf Weingut Janson Bernhardhochzeit Weingut Janson Bernhardhochzeit Weingut Janson Bernhard

Trauung, Reportage, Feier: Weingut Janson Bernhard, Zellertal / Harxheim – http://www.jansonbernhard.de/

Portraits: Weingut Janson Bernhard & direkte Umgebung

Hochzeitsreportage in Bedburg auf Gut Hohenholz

Hochzeitsfotograf in Bedburg bei Köln auf Gut Hohenholz.

Ach, war das großartig!

Ich fahre morgens bei Nieselregen in Kassel los und komme bei strahlendem Sonnenschein in Bedburg an. Gegen die Trauung im Freien spricht also nichts. Da ich viel zu früh da bin, gehe ich erst ohne Ausrüstung los um zu schauen, ob schon etwas los ist. Den Ort kenne ich von einer Hochzeit aus dem letzten Jahr, deshalb bin ich da schon voller Vorfreude. Ein toller Ort zum Heiraten, alles an einem Fleck.

Von Weitem höre ich schon ein bekanntes, lautes Lachen (vergisst man nicht so schnell). Die Schwester der Braut, deren Hochzeit ich auch letztes Jahr fotografiert habe, ist also schon irgendwo unterwegs. Noch mehr Vorfreude, da ich mich freue die beiden und alle vom letzten Jahr wiederzusehen. Dann muss man sich die herrliche Szene vorstellen. Die Sonne scheint durch die Blätter des Baumes, unter dem die Trauung stattfinden wird. Ein paar Leute haben ziemlich viel Spaß und bauen, stellen und hängen alles Mögliche für die Hochzeit auf. Der Bräutigam ist noch tiefenentpannt und reißt Witze. Also erst mal alle begrüßen (Brautvater: „Ich kenn´sie irgendwoher?!“). Nach 5 Minuten hab ich das Gefühl, ich kenne den Bräutigam schon 5 Jahre. Was für ein Start in den „Arbeitstag“…

Dann geht es irgendwann zum „Get Ready“ der Braut. Wir kannten uns nur vom Telefonieren, da sie auf der Hochzeit letztes Jahr nicht dabei sein konnte, deshalb steigt die Aufregung bei mir doch etwas. Aber auch sie ist noch entspannt (das sollte sich aber vor kurz vor der Trauung noch ändern), der Raum klein und ohne Spiegel (was mich etwas stört), ansonsten aber auch gut zum Fotografieren. Damit sind alle Räumlichkeiten „fotogen“ und meine Laune wird immer besser. Ich bin an einem tollen Ort, umgeben von einer wunderschönen Braut und einem lässig-coolen Bräutigam, die Reportage kann meinetwegen auch 20 Stunden dauern ;-).

Dann geht es zur Trauung. Es ist zwar „nur“ eine standesamtliche Trauung, aber trotzdem ziemlich persönlich. Die beiden kennen sich seit fast 20 Jahren (wenn ich mich richtig erinnere) und haben sich erst ziemlich spät entschieden auch endlich mal zu heiraten (zum Glück für mich). Wenn man so lange zusammen ist, hat man natürlich viel miteinander erlebt. Die beiden haben auch eine richtig schwere Zeit miteinander gemeistert, nicht nur die Standard „Auf-und-Abs“. Wenn während der Trauung etwas erzählt wird, dass alle tief berührt, ist es ein ganz eigenartiger Moment. Außer dem Pfarrer, dem/der Standesbeamten/in, Musikern und den Fotografen sieht das niemand von vorne. Man kann in die Gesichter der Gäste und des Paares sehen und sieht die ganzen Emotionen – ich kann nie fotografieren, wenn so etwas passiert. Irgendwie ist es ja ein trauriger Moment, andererseits sieht man in solchen Augenblicken immer, wie viele Menschen man (als Paar) um sich herum hat die mitfühlen und füreinander da sind. Das ist dann wiederum was ziemlich Positives. So etwas kann man auf einem Foto nicht festhalten, ich habe es aber bestimmt schon 6-7 Mal gesehen und kriege jedes Mal eine Gänsehaut.

Umso beeindruckender war diese Lockerheit, die Lebensfreude, der Humor, die gute Laune. Ich habe die beiden und ihren Kleinen also ziemlich schnell ins Herz geschlossen und war einfach nur begeistert von allem.

So muss eine Hochzeit sein.

Get Ready, Trauung, Portraits, Reportage: Gut Hohenholz, Bedburg – http://www.gut-hohenholz.com/

Hochzeitsreportage bei Hamburg

Hochzeitsreportage im Waldesruh am See (Aumühle) bei Hamburg.

Nach ziemlich genau zwei Jahren hatte ich mal wieder die Gelegenheit eine Hochzeit in Hamburg (oder ganz in der Nähe davon) zu fotografieren. Über die mehr als 8 stündige Rückfahrt nach Kassel will ich hier nicht berichten…der Rest des Tages war nämlich wunderbar. Alles fand mit einem tollen Paar an einem Ort statt: Get Ready, freie Trauung, Portraits & die Feier.

Die Zimmer hatten einen ganz eigenen Charme 😉 und auch der Rest der Räumlichkeiten war sehr außergewöhnlich (im positiven Sinne). Die Trauung im freien unterm Baum…herrlich.

Insgesamt saß ich länger im Auto als ich fotografiert habe, aber es hat sich gelohnt! Allein wegen dem Gruppenfoto (obwohl ich eigentlich gar kein Fan von Gruppenfotos bin) und dem Foto vom Bräutigam beim warten auf die Braut.

Get Ready, Trauung, Reportage & Portraits: Waldesruh am See in Aumühle – http://www.waldesruh-am-see.de/

Freie Trauung: http://www.free-eve.net/

Hochzeitsfotograf Hof Herzberg | Essenheim

Hochzeitsfotograf Hof Herzberg in Essenheim. Standesamtliche Trauung im Weingut Karl May.

weingut karl may osthofenbraut mit freundinnengetting ready der braut in essenheimgetting ready der braut in essenheimgetting ready der braut in essenheimgetting ready der braut in essenheimhochzeitsfotograf hof herzberg, heiraten trauungbrautvater bringt braut zur trauunghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzbergringwechsel und trauung im hof herzberghochzeitsfotograf hof herzbergneustadteis mainz hochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotos hochzeitsfotograf in essenheimhochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberghochzeitsfotograf hof herzberg

Freie Trauung, Reportage, Feier: Hof Herzberg in Essenheim – http://www.hof-herzberg.de/

Standesamtliche Trauung: Weingut Karl May in Osthofen – https://www.weingut-karl-may.de

 

Hochzeitsfotograf in Paderborn

Hochzeitsreportage in Paderborn.

Letzter Tag im Oktober und dazu sollte vieles draußen stattfinden – das macht dann schon etwas nervös, da man beim Wetter nicht davon ausgehen kann, dass alles klappt wie geplant.

Aber wir hatten Glück! Ein großartiges Portraitshooting im Wald, mit vielen Freunden der beiden und einer ganz wunderbaren Atmosphäre. Es war einiges vorbereitet und gleichzeitig durfte ich mich auch austoben. Perfekt! Dazu war bei den Portraits das erste mal meine neue Fuji die Hauptkamera. Ich hab mich teilweise gefühlt, als hätte ich die Fotografie und die Faszination dafür gerade erst entdeckt. Ein tolles Gefühl.

Natürlich könnte ich noch viel mehr schreiben über den Tag aber ich denke, die Bilder machen das viel besser als ich.

roter oldtimer vw bully im wald

brautpaar vor vw bus im wald in paderborn

gruppenfoto im wald paderborn

Portraits: Waldstück in Paderborn

Trauung I: Rathaus Paderborn

Trauung II & Reportage: Lighthouse, Paderborn

Hochzeitsreportage im Hof Herzberg | Essenheim

Hochzeitsfotograf in Essenheim (Rheinhessen).

Zu Essenheim und dem Hof Herzberg hab´  ich ja schon genug auf den andren Blog-Beiträgen geschrieben.

Was bleibt da noch zu sagen…,ich liebe den Hof Herzberg, ich liebe Essenheim und ich liebe die Brautpaare, die dort ihre Hochzeit feiern.

Auch wenn man viele Ecken schon kennt, entdeckt man dort jedes Mal eine neue interessante Seitenstraße, Hausfassade oder etwas anderes Schönes. Und da die Menschen, mit denen man zu tun hat, immer andere sind und mit ihrem eigenen Humor, ihrer eigenen Geschichte einen Tag gestalten der einmalig und etwas ganz besonderes ist (auch für mich) wird es einfach nicht langweilig. Selbst dort wo man öfters ist.

hochzeitsreportage hof herzberg

 Reportage, Freie Trauung, Party: Hof Herzberg, Essenheim – http://www.hof-herzberg.de/

Portraits: Essenheim

Hochzeit auf Schloss Linnep

Hochzeit auf Schloss Linnep und Düsseldorf.

hochzeit schloss linnep

Get Ready: Maritim, Düsseldorf – https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-duesseldorf/zimmer-suiten

Freie Trauung: Kerstin Leyendecker – https://www.freie-feier.de/

Trauung, Feier, Portraits: Schloss Linnep, Ratingen – https://www.schlosslinnep.de/

Hochzeitsfotograf in Alsfeld

Hochzeitsfotograf in Alsfeld, Schloss Romrod.

Eine der letzen großen Hochzeitsreportagen 2013 – und wenn es so schön war wie mit den beiden (einen Gruß & Dank speziell an die Schwestern und Eltern) ist es schade, dass jetzt eine längere Pause kommt andererseits freu ich mich schon auf 2014.

Es war noch mal herrliches Wetter zum Fotografieren. Ich hab die entspannte und lustige Stunde mit euch beiden im Schloss und ums Schloss herum genossen. Und: noch nie wurde ich auf einer Hochzeit so oft gedrückt, umarmt und geküsst wie an diesem Tag;-)

Schön war´s und ich hoffe wir sehen uns mal wieder.

hochzeitstortehochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf in alsfeldhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrodhochzeitsfotograf schloss romrod

 

Hochzeitsfotograf auf Gut Nettehammer in Andernach

Hochzeitsfotograf auf Gut Nettehammer in Andernach bei Neuwied / Koblenz.

Ich hab dieses Jahr ein unglaubliches Glück mit den Brautpaaren die ich begleite. Auch die beiden waren mir sofort sympathisch und alles hat gepasst. Obwohl noch genäht, auf den Standesbeamten gewartet wurde und das Wetter zwischendurch nicht gut aussah, sind alle relativ entspannt geblieben. Dazu ist das Gut Nettehammer in Andernach eine top Location zum Heiraten, Fotografieren und Feiern. Im Nachhinein ist es etwas schade, dass Portraits nicht geplant waren. Mit den beiden wären sicher tolle Aufnahmen auf dem Gut entstanden.

brautkleid get ready andernach

braut brautkleid ring

gut nettehammer andernach

freie trauung gut nettehammer andernach

brautstrauß gut nettehammer andernach

hochzeitsfotograf gut nettehammer andernach

hochzeitsfotograf gut nettehammer

hochzeit gut nettehammer andernach

braut und brautvater

hochzeitsreportage gut nettehammer

hochzeit gut nettehammer

hochzeit gut nettehammer andernach braut und brautjungfern

brautpaar hochzeit gut nettehammer

diy deko hochzeitssaal gut nettehammer

hochzeitsfotograf hochzeitsreportage gut nettehammer

Trauung, Feier, Reportage: Gut Nettehammer, Andernach – http://www.nettehammer.de/

Menu